Internet of Things

Home > Themen > Internet of Things

Internet der Dinge bislang vor allem in b2b-Bereich stark

Industrie 0

Smart Home 0

Gesundheitswesen 0

Einzelhandel 0

Connected Cars 0

Das „Internet der Dinge“ oder kurz IoT („Internet of Things“) bedeutet, dass Gegenstände mit Sensoren, Speichern oder Chips ausgestattet und über das Internet miteinander vernetzt sind. Dies ermöglicht den Datenaustausch mit anderen Geräten und das Sammeln von Statusinformationen über sich oder ihre Umgebung. Diese senden sie an angebundene Objekte (beispielsweise Computer, Sensoren und Maschinen), vernetzen dabei die „reale“ mit der digitalen Welt und schließen eine Informationslücke.

Es gibt schier unendliche Anwendungsmöglichkeiten von konsumentennahen Produkten wie Smart-Home, Wearables oder autonomes Fahren bis hin zu digitalisierter Logistik oder „Industrie 4.0“ Produktionsanlagen. Es erschließen sich ständig neue Einsatzgebiete für das Internet of Things, so nimmt die Verbreitung IoT-fähiger Geräte stetig zu: Schätzungen gehen von 20,4 Milliarden vernetzten Geräten in 2020 aus.

Von Big Data zu Smart Data

Die Daten, die mittels Sensoren erhoben werden, müssen zunächst sinnvoll verarbeitet werden, damit Sie aussagekräftige Erkenntnisse erhalten. Verschiedene Fragestellungen müssen beantwortet werden: Was ist die passende Architektur der Anwendungen? Wo werden die Daten gespeichert und verarbeitet?

Die Möglichkeiten von IoT lassen es zu, eingefahrene Abläufe (z.B. im Service) zu überwinden: Unternehmen können mittels Sensoren und cloud-basierten Systemlösungen proaktiv auf Entwicklungen eingehen und potentielle Probleme frühzeitig lösen. Services wandeln so ihr Image vom notwendigen „Übel“ zum Umsatzproduzenten.

Mit dem Internet of Things Prozesse und Produkte innovativ gestalten

Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Kunden, wie sie bestehende Geschäftsprozesse innovativ gestalten bzw. optimieren können – dabei kann IoT eine Antwort auf diese Herausforderung sein: Der Grundstein bildet eine umfassende Analyse von Daten, die durch den Einsatz von IoT-Komponenten ermittelt werden. Ziel ist ein authentischer Einblick in die Nutzungserfahrungen der Kunden mit eigenen Services und Produkten zu erhalten. Diese Ergebnisse können durchaus überraschen und von den bislang im Unternehmen vorhandenen Annahmen und Vorstellungen abweichen. Umso wichtiger ist es, die Sicht der Kunden über die Produkte und Services anzunehmen und die eigenen Geschäftsprozesse und Denkweisen auf den Prüfstand zu stellen. Und das gilt kontinuierlich.

Damit IoT erfolgreich eingesetzt wird, muss es möglich sein, eingefahrene Denkmuster und das eigene Handeln zu hinterfragen. Dies erfordert eine offene Unternehmenskultur. Ohne sie können die Erkenntnisse keine Früchte tragen.

Beim Aufbau passender und skalierbarer Infrastrukturen (Business Intelligence und Big Data) sowie der Entwicklung von IoT-Schnittstellen sind wir ein kompetenter Partner. Wir unterstützen unsere Kunden außerdem beim Einsatz analytischer Systeme zur Verarbeitung der neu gewonnenen Informationen, umso eine aussagekräftige Auswertung und die Weiterverarbeitung dieser Daten zu ermöglichen.

Erfolgsfaktoren stellen dann leitungsfähige Plattformen für die Nutzung der IoT-Daten dar sowie leistungsstarke Partnerschaften dar. Hinzu kommt die Nutzung offener Schnittstellen, die sie auch zukünftig an Innovationen partizipieren lassen.

Identifizieren und neue Geschäftschancen nutzen

Unternehmen können unendlich viele Daten gewinnen, die ihnen neue Geschäftsfelder und Perspektiven eröffnen. Dazu gehören Zustandsinformationen wie Wissen über die aktuelle Nutzung, Alterung oder besondere Umweltbedingungen der Geräte oder Maschinen. Durch Echtzeitanalysen werden sowohl fundierte Entscheidungen als auch neue Dienstleistungen möglich, mit denen Kosten gesenkt und neue Einnahmequellen erschließen können. Mithilfe von intelligenten Systemen können Unternehmen außerdem die betriebliche Effektivität verbessern und die Produktionstechniken flexibler gestalten.

Mögliche Einsatzszenarien umfassen Fabriken, die von einer höheren Produktivität und besseren Energieeffizienz profitieren. Für die Gesundheit ermöglichen es Wearables die Gesundheitsdaten zu überwachen Der Gedanke des Smart Homes wird in den Smart Cities weitergeführt. Mit besseren Verkehrsleitsystemen kann die Wartezeit im Nahverkehr reduziert werden.

IoT wird zur Normalität und Basis der digitalen Transformation

Noch wird den Themen Vernetzung und Konnektivität viel Aufmerksamkeit geschenkt. Doch mit der zunehmenden Verbreitung gehören die Sensoren und Chips bald zur Grundausstattung der digitalen Transformation. Unabhängig von der Branche können Unternehmen die Informationen zu ihren Gunsten nutzen und innovative Produkte und Services sowie datengetriebene Geschäftsmodelle entwickeln. Und das in immer höherer Geschwindigkeit.

Ihr Ansprechpartner


PTSGroup_Michael Kroschwitz_Consultant Enterprise Performance Management

Michael Kroschwitz
Consultant Enterprise Performance Management
Telefon: +49 421 22494-272
E-Mail: m.kroschwitz@ptsgroup.de

Newsletteranmeldung

Sie möchten über die PTSGroup informiert bleiben?

WIE KANN IoT EINGESETZT WERDEN?

Das Internet of Things ist für uns Grundlage verschiedener Leistungsbausteine: Mit unserem Use Case Consulting werden Ideen verprobt, mit der Business Modell Innovation gehen wir analytisch vor und ziehen die aus IoT entstehenden Daten heran und auch die Customer Experience kann von IoT profitieren.

Sie sind neugierig, wie Sie Sensorik in Ihrem Unternehmen einsetzen können?